Bier-Lkw bleibt 48 Stunden in Neuss stecken

Schwertransport bleibt 48 Stunden in Neuss stecken WDR aktuell 22.02.2019 00:42 Min. Verfügbar bis 22.02.2020 WDR

Bier-Lkw bleibt 48 Stunden in Neuss stecken

  • 25-Tonnen-Lkw kam nicht um die Ecke
  • Biertank hing 48 Stunden in Neuss fest
  • Mehrere Ampeln mussten abmoniert werden

Ein Schwertransport, der am Mittwoch auf seinem Weg in eine Mönchengladbacher Brauerei in Neuss gestrandet war, konnte erst in der Nacht zum Freitag (22.02.2019) seine Fahrt fortsetzen. Der 25 Tonnen schwere, leere Biertank hatte seine Tour an einer Hauptverkehrsstraße in der Nordstadt unterbrechen müssen. Er war nicht an einer Ampel vorbeigekommen.

Zunächst Wartehäuschen touchiert

Auf seinem Weg durch Neuss hatte der Schwertransport zunächst ein Bus-Wartehäuschen beschädigt. Dabei gingen mehrere Scheiben zu Bruch.

An einer Kreuzung war dann endgültig Schluss: Der Fahrer kam mit seinem Riesenlaster nicht um die Ecke, weil ihm eine Ampelanlage den Weg versperrte. Möglicherweise war die Route falsch geplant.

Ampeln mussten abgebaut werden

Der Transport wurde stillgelegt, an der Kreuzung mussten mehrere Ampeln abmontiert werden. Erst nach 48 Stunden konnte der Biertank-Transport weiterrollen. Freitag früh kam der Tank dann Wohlbehalten in der Brauerei an.

Stand: 22.02.2019, 10:16