Scheibe eingeschlagen: Schwebebahn-Fahrgast identifiziert

In einem Wagen der Wuppertaler Schwebebahn, in dem seit 1901 in Wuppertal sind die Gäste zu sehen.

Scheibe eingeschlagen: Schwebebahn-Fahrgast identifiziert

  • Störung bei Schwebebahn
  • Fahrgast verliert Geduld und schlägt Scheibe ein
  • Polizei hat ihn identifiziert

Die Polizei hat den Mann, der am Donnerstagmittag (19.09.2019) bei einer Schwebebahn in Wuppertal die Fensterscheibe eingeschlagen hat, identifiziert. Er ist der Polizei bereits bekannt: "Kollegen haben ihn erkannt. Wir hatten schon mit ihm zu tun und werden mit ihm sprechen", sagte ein Polizeisprecher.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Fahrgast wollte nicht warten

Die Schwebebahn war wegen einer technischen Störung stehen geblieben und stand mit dem hinteren Teil noch in der Station. Ein Fahrgast wollte nicht warten, nahm den Nothammer und schlug die Scheibe ein. Er drückte sie mit seinem Fuß weg, kletterte nach draußen und verließ gemächlich den Bahnsteig.

Andere Reisende machen Video

Andere Reisende filmten das. Das Video hat inzwischen zehntausende Klicks im Internet. Die Stadtwerke gehen nicht davon aus, dass der Mann in Panik geraten war und Platzangst der Auslöser gewesen sein könnte. Er sehe auf dem Video ein leichtes Grinsen und einen Mann, der seelenruhig handle, so ein Sprecher.

Nach dem Vorfall mussten die übrigen Fahrgäste an der nächsten Station aussteigen. Die Schwebebahn fuhr danach in die Werkstatt.

Stadtwerke: "Schwerer Eingriff in den Bahnverkehr"

Die Wuppertaler Stadtwerke beziffern den Schaden auf etwa 7000 Euro und haben Anzeige erstattet. Sie sprechen von einem "schweren Eingriff in den Bahnverkehr". Die Polizei ermittelt wegen Sachbeschädigung.

Stand: 20.09.2019, 12:39