PCB-Belastung: Schulzentrum Wesseling stellt Container auf

Stadt Wesseling stellt Schulcontainer auf

PCB-Belastung: Schulzentrum Wesseling stellt Container auf

Von Isolde Ruhdorfer

  • PCB-Werte sind in den Sommerferien angestiegen
  • 850 Kinden haben ab kommender Woche Unterricht in Containern
  • Umzug hat am Mittwoch (21.08.2019) begonnen

Stühle, Tische, Tafeln – die komplette Einrichtung der Klassenzimmer muss raus. Der Umzug in die Container hat am Mittwoch (21.08.2019) begonnen. Bis zum Schulbeginn kommende Woche sollen die mobilen Klassenzimmer komplett eingerichtet sein.

Betroffen vom Schadstoff PCB sind das Käthe-Kollwitz-Gymnasium und die Wilhelm-Busch-Hauptschule. Rund 850 Schülerinnen und Schüler werden im neuen Schuljahr in Containern unterrichtet. Die Albert-Einstein-Realschule und das Zentralgebäude des Schulzentrums sind schadstofffrei.

PCB-Werte stiegen in den Sommerferien an

Ein Mitarbeiter trägt einen Stuhl in den Container

Die gesamte Einrichtung der Klassenzimmer muss in die Container geräumt werden

Die Stadt hatte den Gebäudeschadstoff schon im April entdeckt. Gegenmaßnahmen wie eine Grundreinigung und regelmäßiges Lüften führten zunächst dazu, dass sich die PCB-Werte halbierten. Mitten in den Sommerferien dann der Rückschlag: Die Werte lagen bei etwa 7.000 Nanogramm pro Kubikmeter. Ab 3.000 Nanogramm gilt PCB als gesundheitsgefährdend.

Stadt entscheidet im Herbst, wie es weitergeht

Gerade werden zwei Räume zur Probe saniert. Ob dann beide Schulgebäude saniert werden können oder ein Neubau doch sinnvoller wäre, hängt von den Ergebnissen der Probesanierung ab. Eine Entscheidung kann die Stadt erst im Oktober treffen.

PCB - Wo es uns betrift

WDR 5 Quarks - Topthemen aus der Wissenschaft 09.01.2019 06:00 Min. Verfügbar bis 09.01.2024 WDR 5

Download

Stand: 21.08.2019, 16:40