Düsseldorfer Polizei zieht Schulbusse aus dem Verkehr

Polizist von hinten hält Signalkelle in die Höhe und zeigt mit anderer Hand zur Seite (Symbolbild)

Düsseldorfer Polizei zieht Schulbusse aus dem Verkehr

Die Düsseldorfer Polizei hat zwei Schulbusse stillgelegt, die trotz technischer Mängel Schulkinder transportierten. Fahrer und Halter erwartet ein Bußgeldverfahren.

Die Düsseldorfer Polizei hat zwei voll besetzte Schulbusse mit erheblichen technischen Mängeln aus dem Verkehr gezogen. Bei einer Verkehrskontrolle am Freitag (05.04.2019) seien Beamte auf die Schräglage der Busse aufmerksam geworden, teilte die Polizei mit.

Beide Fahrzeuge hatten einen Defekt an der Federung. Zudem leuchteten mehrere Kontrollleuchten auf den Armaturenbrettern.

Nach Polizeiangaben wurden seit mindestens einer Woche insgesamt rund 60 Kinder einer Förderschule mit den defekten Bussen transportiert. Den Busfahrern und dem Halter der beiden Busse droht nun ein Bußgeldverfahren. Die Busse wurden vorerst stillgelegt.

Wegen technischer Mängel: Busse aus dem Verkehr gezogen

WDR Studios NRW 28.01.2019 00:40 Min. Verfügbar bis 28.01.2020 WDR Online

Stand: 06.04.2019, 09:40