Zülpich: Schüsse beschädigten Fenster einer Asylunterkunft

Zwei Einschusslöcher in einer Fensterscheibe.

Zülpich: Schüsse beschädigten Fenster einer Asylunterkunft

Von Christoph Hensgen

  • Fremdenfeindliches Motiv: Staatsschutz ermittelt
  • Täter schossen zweimal auf Fenster
  • Schüsse aus Luftdruckwaffe

Auf das Fenster einer Asylunterkunft in Zülpich wurde geschossen. Wie der WDR am Freitag (11.10.2019) aus Ermittlerkreisen erfahren hat, geht die Polizei jetzt davon aus, dass die unbekannten Täter am späten Mittwochabend zwei Schüsse aus einer Luftdruckwaffe (so genannte Softairwaffe) abgaben.

Die Metallkugeln beschädigten im ersten Stock ein Fenster der Unterkunft. Verletzt wurde niemand. Ein Projektil hatten Beamte der Spurensicherung am Donnerstag auf der Straße vor dem Gebäude sichergestellt.

Fremdenfeindliches Motiv nicht ausgeschlossen

Der Staatsschutz ermittelt wegen des Verdachts einer fremdenfeindlichen Straftat. Die Polizei suchen vier bis fünf Männer, die unmittelbar nach den Schüssen in einem dunklen Golf Kombi ohne Licht und mit quietschenden Reifen vom Ort des Geschehens geflüchtet waren.

Drohungen gegen einzelne Bewohner der Unterkunft oder gegen die Stadt Zülpich habe es laut Polizei vor dem Vorfall nicht gegeben.

Stand: 11.10.2019, 14:21