Schnee im Bergischen Land sorgt für Probleme

Autos stehen auf Hauptstrasse in Remscheid im Stau, weil es schneit

Schnee im Bergischen Land sorgt für Probleme

  • Schnee machte Berufsverkehr zu schaffen
  • Viele Unfälle und teilweise Busausfälle
  • Auch Bahnverkehr war eingeschränkt

In Remscheid, Solingen und Wuppertal hat es am Mittwochmorgen (26.02.2020) ordentlich geschneit. Der Schnee sorgte für zahlreiche Unfälle und Verkehrsbehinderungen im gesamten Bergischen Land. Die Streudienste, Polizei und Feuerwehren waren stundenlang im Einsatz. Teilweise müssen sie immer noch ausrücken.

Probleme auf den Straßen

Verschneiter Wuppertaler Busbahnhof mit einigen Menschen, die auf Busse warten

Wuppertaler Busbahnhof

Grund dafür sind Verkehrsunfälle und umgestürzte Bäume, etwa im Kreis Mettmann und in Wuppertal. Dort musste die Feuerwehr eine Frau unter einem umgestürzten Baum bergen. Laut Zeugen war der Baum unter der Schneelast zusammengebrochen; die Krone hatte die Frau unter sich begraben. Sie kam mit Verletzungen ins Krankenhaus.

Insgesamt hat es im Bergischen Land rund 100 Unfälle mit Blechschäden gegeben. Schul- und Linienbusse auf den Höhenlagen in Wuppertal und in Velbert fielen zum Teil aus. In Wuppertal war die Blombachtalbrücke gesperrt, weil zwei 40-Tonner quer standen und nicht weiterkamen. In Radevormwald hatten sich ebenfalls Lkw festgefahren. Die Streudienste steckten selbst im Berufsverkehr fest und kamen nicht weiter.

Einschränkungen im Busverkehr

Betroffen war auch der Bahnverkehr: In Gevelsberg war ein Baum umgestürzt, deshalb wurden die S-Bahnen zwischen Hagen und Wuppertal-Oberbarmen über Schwelm umgeleitet. Außerdem gab es dort einen Busersatzverkehr.

Stand: 26.02.2020, 12:46