Eifelhöhenklinik Marmagen: Betrieb soll weitergehen

Eifelhöhenklinik: Betrieb soll weitergehen 00:24 Min. Verfügbar bis 05.11.2020

Eifelhöhenklinik Marmagen: Betrieb soll weitergehen

  • Betrieb in Marmagen soll weitergehen
  • Hygienespezialist soll die Reha-Klinik beraten
  • Löhne und Gehälter der Mitarbeiter sind für drei Monate gesichert

Der Betrieb in der Eifelhöhenklinik Marmagen im Kreis Euskirchen soll weitergehen. Das hat der vorläufige Insolvenzverwalter heute (05.11.2019) in einer Mitarbeiterversammlung angekündigt. Er will das Hygieneproblem mit Spezialisten beseitigen

Schulung der Mitarbeiter

Die Bezirksregierung hatte unter anderem die falsche Lagerung von Medizinprodukten und Arzneimitteln bemängelt und deshalb die vorübergehende Schließung veranlasst. Jetzt sollen nach Mitteilung des vorläufigen Insolvenzverwalters die Mitarbeiter geschult werden, damit die Klinik das Hygieneproblem in den Griff bekommt.

Mehr Personal gefordert

Außerdem soll das Personal aufgestockt werden. Auch dadurch war es zu Engpässen gekommen. Die Löhne für die rund 300 Mitarbeiter, die schon im Oktober kein Geld mehr bekommen haben, sind erstmal für drei Monate gesichert. Der Insolvenzverwalter möchte erreichen, dass die Schließung des Patientenbetriebs möglichst schnell aufgehoben wird.

Keine Instandhaltungsmaßnahmen

Ver.di hatte wegen der Schließung schwere Vorwürfe erhoben: Schuld sei unter anderem die langjährige Unternehmenspolitik. Die Gewerkschaft wirft der Geschäftsführung Gewinnsucht und Versagen vor.

Bei der Einrichtung habe es einen Investitionsstau gegeben, notwendige Instandhaltungsmaßnahmen seien nie erfolgt. Das Gebäude ist rund 50 Jahre alt, die Patientenzimmer hätten dringend renoviert werden müssen, sagt der Betriebsrat. Und auch das Personal stieß an seine Grenzen: In den vergangenen Wochen sind viele Pflegefachkräfte abgewandert, nach Angaben des Betriebsrates vor allem wegen Überlastung.

Betrieb der Klinik Marmagen soll weitergehen

00:43 Min. Verfügbar bis 05.11.2020

Stand: 05.11.2019, 15:31