Troisdorf: Schildkröte legt Kreisverkehr lahm

Polizei in Troisdorf setzt eine gerettete Schildkröte in Gewässer aus

Troisdorf: Schildkröte legt Kreisverkehr lahm

Von Niklas Schröder

  • Schildkröte stoppt Verkehr
  • Polizisten setzen das Tier im Rotter See aus
  • Anwohner beschweren sich: Schildkröte sei gefährlich für andere Tiere

Es war ein ungewöhnlicher Einsatz für die Polizei in Troisdorf: Eine Schildkröte hat am Dienstagmittag (11.06.2019) den Kreisverkehr an der Uckendorfer Straße vorübergehend lahmgelegt. Eine Frau hatte das Tier auf der Straße entdeckt und die Autos angehalten. Die Polizisten fingen die Schildkröte ein.

Nach einem Hinweis eines Spaziergängers vermutete die Polizei, dass es sich bei dem Tier um eine europäische Sumpfschildkröte aus dem Rotter See handele. Noch am selben Tag setzten die Beamten die Schildkröte dort aus.

Schildkröte doch nicht harmlos?

In den sozialen Netzwerken äußerten Anwohner am Mittwoch (12.06.2019) heftige Kritik. Ihnen zufolge handele es sich bei dem Tier nicht um eine harmlose Schildkrötenart, sondern um eine Rotbauch-Schmuckschildkröte. Die könnte die Artenvielfalt am Rotter See beeinträchtigen. Die Polizei hat jetzt das Amt für Artenschutz eingeschaltet und beratschlagt die nächsten Schritte.

Stand: 12.06.2019, 18:38

Weitere Themen