Todessturz bei Pützchens Markt: Schausteller angeklagt

Justizia

Todessturz bei Pützchens Markt: Schausteller angeklagt

Nach einem tödlichen Sturz beim Abbau auf Pützchens Markt hat die Bonner Staatsanwaltschaft den Schausteller des Fahrgeschäfts wegen fahrlässiger Tötung angeklagt.

Im September 2017 war ein Mitarbeiter beim Abbau des Riesenrads aus einer Höhe von 27 Metern abgestürzt. Der Mann starb sofort an den schweren Verletzungen.

Laut Staatsanwaltschaft hatte der Schausteller wichtige Sicherheitsvorschriften missachtet.

Der Prozess ist noch nicht terminiert.   

Stand: 14.03.2019, 17:35

Weitere Themen