Windräder: Erste Selbsthilfegruppe für Schallopfer in der Eifel

Ein großes Windrad hinter einem Dorf

Windräder: Erste Selbsthilfegruppe für Schallopfer in der Eifel

Wie gefährlich ist Schall, der von Windrädern ausgeht? In Nideggen soll am Donnerstagabend (25.10.2018) die erste Selbsthilfegruppe für Düren und Euskirchen gegründet werden.

Überall würden neue Windräder gebaut, ohne Anwohner genügend über deren Auswirkungen zu informieren, so die Schutzgemeinschaft. Sie besteht seit drei Monaten und will Betroffenen helfen.

Der bei Windrädern entstehende Infraschall ist zwar so gut wie nicht wahrnehmbar, er könne aber durchaus Ursache sein für Kopf- und Ohrenschmerzen, Schwindel, Übelkeit und Schlafprobleme. Auch Tiere litten unter Infraschall. Der Politik wirft die Schutzgemeinschaft vor, die Probleme mit Infraschall nicht ernst zu nehmen.

Stand: 25.10.2018, 12:14