120.000 Unterschriften: Schäfer überreichen Petition an Landtag

Schade auf der Weide in Düsseldorf

120.000 Unterschriften: Schäfer überreichen Petition an Landtag

  • Schäfer fordern von der Politik finanzielle Unterstützung
  • Dies sei in anderen europäischen Ländern bereits üblich
  • Grund: Tierhaltung durch die hohen Kosten "sehr teuer"

Mit 120.000 Unterschriften im Gepäck sind Berufsschäfer am Donnerstag (12.04.2018) vor den NRW-Landtag gezogen. In ihrer Petition an die Landespolitik beklagen sie den drohenden Untergang ihres Berufes.

Schäfer wollen eine "Weideprämie"

Die Schäfer fordern von der Landespolitik finanzielle Unterstützung, weil die Tierhaltung hohe Kosten verursache. Die Leistungen der Schäfer im Naturschutz seien aber sehr wichtig, sagte der Bochumer Schäfer Andreas Schenk dem WDR. Die Schafe würden den Boden durch die trampelnden Hufen stabiler machen.

In anderen europäischen Ländern üblich

Die Schäfer würden gerne eine Weideprämie bekommen, wie in anderen europäischen Ländern bereits üblich. Pro Schaf und Jahr soll das Land 38 Euro an die Schäfer zahlen, so ihre Forderung.

Stand: 12.04.2018, 14:11