Bodenwellen: Deutzer Brücke in Köln wird teilweise gesperrt

Ein Schiff unter der Deutzer Brücke in Köln

Bodenwellen: Deutzer Brücke in Köln wird teilweise gesperrt

Auf der Deutzer Brücke in Köln sind in beiden Fahrtrichtungen deutliche Bodenwellen im Asphalt. Die müssen dringend repariert werden, so die Stadt. Die Reparaturarbeiten beginnen am kommenden Montag.

Besonders viele Unebenheiten und Bodenwellen gibt es auf der Nordseite im Linksrheinischen und im Rechtsrheinischen auf der Südseite zwischen den Querfugen.

Weil die Verkehrssicherheit der Stadt zufolge insbesondere für Fahrräder und Motorräder nicht mehr gewährleistet ist, werden die Schäden jetzt kurzfristig ausgebessert. Zwischen Montag, 16. und Montag, 30. November soll montags bis freitags gearbeitet werden - und zwar zwischen 9 und 15 Uhr.

Langfristige Instandsetzung ebenfalls geplant

Eine Fahrspur muss während dieser Zeit auf Höhe der Arbeitsstelle gesperrt werden. Fahrräder können an der Baustelle vorbeifahren. Neben diesen kurzfristigen Reparaturarbeiten will die Stadt auch beauftragen, dass der gesamte Fahrbahnbereich instandgesetzt wird. Dafür werden jetzt Beschlüsse und Vergabeverfahren vorbereitet.

Stand: 12.11.2020, 17:32