Baumängel auf A1-Rastplatz "Bruchmühle" werden beseitigt

Mehrere LKWs nebeneinander geparkt in einer Reihe

Baumängel auf A1-Rastplatz "Bruchmühle" werden beseitigt

  • Baumängel nach Eröffnung
  • Sanierung hat begonnen
  • Sperrung bis Sommer 2019

Der Rastplatz "Bruchmühle" an der A1 zwischen Gevelsberg und Wuppertal-Nord in Fahrtrichtung Köln soll im Sommer 2019 ein zweites Mal neu eröffnet werden. Das hat der Landesbetrieb Straßen.NRW am Mittwoch (17.04.2019) auf WDR-Anfrage mitgeteilt. Die neu gebaute Rastanlage musste vor knapp einem Jahr wegen Baumängeln gesperrt werden.

Risse im Betonboden

Der bereits bestehende Rastplatz war 2017 ausgebaut worden, um mehr Lkw-Stellplätze an der A1 zu schaffen. Anfang vergangenen Jahres wurde die Rastanlage auch eröffnet, doch kurze Zeit später tauchten Risse im Betonboden auf. Daraufhin wurde der Rastplatz im vergangenen Sommer wieder gesperrt.

Straßen.NRW forderte Sanierungskonzept

Aus Sicht des Landesbetriebs hatte die Baufirma die Arbeiten nicht richtig ausgeführt. Sie musste ein Sanierungskonzept vorlegen. Dieses sei dann auch noch mangelhaft gewesen, so Straßen.NRW. Inzwischen habe die Firma ein passendes Konzept vorgelegt und mit der Sanierung begonnen. Dabei werden rissige Betonschichten erneuert.

Im Sommer sollen die etwa 30 Lkw-Parkplätze freigegeben werden.

Stand: 17.04.2019, 11:27

Weitere Themen