Sanierung des Kreishauses Siegburg teurer als erwartet

Sanierung des Kreishauses Siegburg teurer als erwartet

Die Sanierung des Kreishauses in Siegburg wird nochmal teurer als erwartet. Das hat die Verwaltung gestern den Politikern mitgeteilt. Die Kosten steigen auf 50 Millionen Euro. Die Kreisverwaltung konfrontierte am Donnerstagabend (14.3.2019) den Bauausschuss mit einer Kostenexplosion.

Eigentlich sollte die Brandschutz-Sanierung seit zwei Jahren abgeschlossen sein - für rund 34 Millionen Euro. Doch dann ging eine Baufirma pleite und Arbeiter fanden Asbest. Als Konsequenz wurden die Sanierungsarbeiten nicht nur länger sondern auch teurer.

Nachdem zunächst 40 Millionen Euro von den Verantwortlichen veranschlagt wurden, konnte auch dieses Ziel nicht eingehalten werden. Die verlängerte Bauzeit und die inzwischen gestiegenen Honorare trieben die Kosten in die Höhe, auf insgesamt 50 Millionen Euro.

Der Rhein-Sieg-Kreis hofft nun, dass es dabei bleibt. Erst in zwei Jahren soll die Sanierung beendet sein.

Stand: 15.03.2019, 12:16

Weitere Themen