Gefährlicher Weltraumeinsatz: Astronauten trainieren in Aachen

DIe Raumstation ISS im Weltraum

Gefährlicher Weltraumeinsatz: Astronauten trainieren in Aachen

  • Hochschule entwickelt Kühlsystem Raumstation
  • Dem Ursprung des Universums auf der Spur
  • Astronauten üben gefährliche Außeneinsätze in Aachen
Christopher Cassidy an der ISS

Christopher Cassidy im Weltraum.

Astronauten bereiten sich seit Freitag (17.05.2019) an der Aachener Hochschule auf eine gefährliche Mission im All vor. Sie sollen demnächst auf der Internationalen Raumstation (ISS) ein Kühlsystem installieren, das an der RWTH entwickelt worden ist. Christopher Cassidy und drei weitere Astronauten werden in den nächsten Tagen den Einbau des Systems trainieren.

Die Geheimnisse des Universums erkunden

Der Vorplatz vor derm "Super C"

"Super C" der RWTH Aachen.

Das Kühlsystem wird für ein besonders wichtiges Forschungsgerät auf der Raumstation gebraucht: das Alpha-Magnet-Spektrometer AMS-02. Dieses Gerät misst mit bisher unerreichter Präzision die winzigen Teilchen der kosmischen Strahlung. Es ist das größte Instrument zur Grundlagenforschung auf der Raumstation und soll noch weitere zehn Jahre wichtige Messergebnisse liefern. Damit bekommen die Forscher Einblick in die Entstehung des Universums. Damit das Spektrometer aber weiter funktionieren kann, braucht es dringend ein neues Kühlsystem. Das neue Kühlsystem wurde in drei Jahren Arbeit von Wissenschaftlern der RWTH Aachen gebaut.

Eine gefährliche Aufgabe: Das Kühlsystem auf der ISS montieren

Kühlsystem für die ISS.

Das Kühlsystem für Spektrometer.

Der Einbau auf der ISS ist hoch kompliziert. Zuerst muss das System mit einer Rakete auf die Raumstation gebracht werden. Danach muss es in Außeneinsätzen im Weltraum von den Astronauten auf der Station montiert werden. "Das sind fünf Außeneinsätze auf der ISS", sagt Professor Stefan Schael, der Projektverantwortliche an der RWTH Aachen. Nach Aussage der NASA sind das die schwierigsten Außeneinsätze, die bisher in der bemannten Raumfahrt überhaupt geplant wurden.

Astronauten an der RWTH

00:27 Min. Verfügbar bis 17.05.2020

Gründliche Vorbereitung in Aachen

Deshalb müssen sich die Astronauten in Aachen gründlich auf diese Einsätze vorbereiten. Damit im Weltraum schließlich jeder Handgriff sitzt, werden sie in einem speziellen Raum an der RWTH in der virtuellen Realität die Montage trainieren – damit dann im Erdorbit auf der ISS jeder Handgriff sitzt.

Arbeiten und Leben auf der ISS Planet Wissen 07.09.2016 02:19 Min. Verfügbar bis 02.11.2020 SWR

Stand: 17.05.2019, 10:55