Die Jecken ziehen am Rosenmontag durchs Kölner Stadion

Stand: 12.02.2022, 17:34 Uhr

Vor knapp 9.000 Menschen auf den Tribünen im Rhein Energie Stadion wird der Rosenmontagszug in vier Zugteilen durchs Stadion ziehen. Der WDR überträgt live.

Das hat es so noch nie gegeben, statt auf einer knapp sieben Kilometer langen Strecke durch die Kölner Innenstadt zu ziehen, drehen die Fußgruppen, Spielmannszüge und Persiflagewagen ihre Runden im Kölner Stadion.

 "Wir können hier auf bestehenden Hygiene- Konzepte zurückgreifen. Wir haben fest installierte Sitzplätze, die wir entsprechend den neuen Corona- Richtlinien dann auch anpassen können", so Zugleiter Holger Kirsch. Im Moment geht das Festkomitee Kölner Karneval von knapp  9.000 Zuschauerinnen und Zuschauern auf der Tribüne aus, unter 2G-Plus-Bedingungen mit Maske.

U-Förmig durchs Stadion

Die knapp 5.000 Teilnehmenden des Zuges werden U-förmig durchs Stadion ziehen in vier Einheiten. Dazwischen gibt es Musik von bekannten Kölner Bands. Passend zum Motto "Alles hät sing Zick" soll es eine musikalische Zeitreise sein. "Wir werden alte Klassiker von Willi Ostermann hören, dann werden die Bläck Fööss auftreten mit einem Medley ihrer altbekannten Lieder und zum Abschluss die Band Fiasko". Der Vorverkauf für die Tickets im Stadion beginnt kommende Woche auf der Webseite www.koelnerkarneval.de. Für 11,11 Euro ist ein Ticket zu haben.

Zum ersten Mal Pferde im Stadion

Holger Kirsch und Lutz Wingerath im Stadion

Holger Kirsch und Lutz Wingerath zeigen die neue Wegstrecke

Für die Stadion-Verantwortlichen ist dieser Rosenmontagszug eine große Herausforderung, so Sportstätten-Chef Lutz Wingerat. "Wir mussten die Statik an den Rampen prüfen. Wir mussten natürlich auch gucken, wie die Wagen überhaupt über die Rampen kommen. Das heißt, die Rampen mussten ein bisschen aufgeschüttet werden, damit die Wagen nicht aufsetzen und Pferde hatten wir so viel ich weiß auch noch nicht im Innenraum, auch da mussten wir dann Matten auf die Rampen legen, damit die Pferde auch ohne Gefahren in den Innenraum kommen." Der Rasen wird im Anschluss an den abgedeckten Stellen ausgetauscht.

Persiflagewagen in der ganzen Stadt

Im Anschluss an den Rosenmontagszug im Kölner Stadion werden die 22 Persiflagewagen nach ihrer Runde im Stadion in die Innenstadt gefahren und dort an zwölf Stellen für 24 Stunden geparkt. Ein spezielles Programm wird es nicht geben, damit keine Anreize zum Verweilen geschaffen werden, so das Festkomitee Kölner Karneval. Sie wünschen sich einen karnevalistischen Spaziergang von Wagen zu Wagen.

Weitere Themen