Bonner Forscher bauen Roboter für Rettungseinsätze

Roboter Centauro wird in Bonn vorgestellt

Bonner Forscher bauen Roboter für Rettungseinsätze

  • Roboter "Centauro" von der Uni Bonn und weiteren europäischen Partnern
  • Centauro für gefährliche Rettungseinsätze gerüstet
  • Programmierung vor konkreten Einsätzen erforderlich

Informatiker an der Universität Bonn haben mit europäischen Partnern einen Roboter entwickelt. Centauro – so heißt der Roboter - soll in Zukunft vor allem bei Rettungseinsätzen zum Zuge kommen.

Ein Roboter wie im Science-Fiction-Film ist Centauro nicht. Und bis er so viel kann wie berühmte Figuren in den Filmen dürften noch viele Jahre vergehen.

Roboter übernimmt gefährliche Einsätze

Aber Centauro kann schon eine Menge: zum Beispiel auf vier Beinen in unwegsamem Gelände laufen oder auch fahren. Er erkennt Werkzeuge und kann sie eigenständig benutzen oder wird ferngesteuert. Er soll in Zukunft vor allem mal da eingesetzt werden, wo es für Menschen zu gefährlich ist, zum Beispiel bei defekten Atomkraftwerken oder einsturzgefährdeten Gebäuden.

Stand: 29.11.2018, 14:38

Weitere Themen