In NRW sammeln 10.000 Freiwillige Müll am Rhein

Große Müllsammelaktion am Rhein: Tausende Freiwillige aktiv Aktuelle Stunde 14.09.2019 UT Verfügbar bis 21.09.2019 WDR Von Astrid Linn

In NRW sammeln 10.000 Freiwillige Müll am Rhein

  • Müllsammel-Aktionen am Rhein in sechs Ländern
  • Allein in NRW kommen 70 Tonnen zusammen
  • Umweltschützer warnen vor Mikroplastik

Großes Reinemachen am Rhein: Rund drei Stunden lang haben am Samstag (14.09.2019) Freiwillige die Rhein-Ufer von Bonn über Dormagen bis Kleve vom Müll befreit. Nach Angaben der Organisatoren des "RhineCleanup" waren allein in NRW gut 10.000 Helfer dabei. Das seien fast doppelt so viele gewesen wie bei der Premiere vor einem Jahr. 

Müllsammel-Aktion in Ländern

Europaweit hätten sich rund 20.000 Menschen beteiligt - die Müllsammel-Aktion erstreckte sich über sechs Länder von der Quelle des Rheins in der Schweiz bis hin zur Mündung in den Niederlanden. Die Umweltschützer mahnen: Der Fluss spüle den Müll ins Meer, auch als Mikroplastik. Um daran zu erinnern, haben sie die Nachbildung eines Pottwals auf den Rheinwiesen in Düsseldorf aufgestellt.

Dieses Element beinhaltet Daten von Facebook. Sie können die Einbettung auf unserer Datenschutzseite deaktivieren.

Vor allem Kleinteiliges fand sich an den Ufern: Kronkorken, Kippen, Plastikbesteck, aber auch Kanister, Reifen und Schuhe. Ein Sprecher der Aktion sagte, dass in NRW um die 70 Tonnen Müll zusammen kamen. Da ssind 20 Tonnen mehr als im vergangenen Jahr. Mehr als doppelt so hoch sei die Abfallmenge entlang des gesamten Rheins.

Auch in NRW-Städten wie Düsseldorf, Krefeld, Meerbusch, Dormagen, Monheim und Neuss befreiten Ehrenamtliche die Ufer von Abfällen. Mit dem "RhineCleanup" soll ein Bewusstsein dafür geschaffen werden, Müll nicht achtlos wegzuwerfen - ihn am besten zu vermeiden.

Erste Auflage 2018

2018 hatten sich 59 Kommunen am "RhineCleanup" beteiligt. Allein in Düsseldorf suchten 1.200 Bürger das Ufer des Rheins nach Müll ab. Am Ende lag die europaweit gesammelte Müllmenge bei 100 Tonnen.

Hinweis der Redaktion: In einer früheren Version des Artikels hieß es, es seien 50 Tonnen Müll gesammelt worden. Dabei handelt es sich aber um die Zahl des Vorjahres.

Stand: 15.09.2019, 12:02