Zuschüsse für Gleissanierung in Rheinhäfen

Eine scheinbar endlose Schlange von Lkws steht hintereinander auf einer Brücke.

Zuschüsse für Gleissanierung in Rheinhäfen

  • Landesregierung fördert drei Häfen
  • 560.000 Euro für neue Gleise
  • Güterverkehr auf Schiene verlagern

Die Landesregierung fördert die Sanierung von Gleisen in den Rheinhäfen Düsseldorf, Neuss und Krefeld. Nach einer Mitteilung vom Montag (11.05.2020) fließen insgesamt rund 560.000 Euro an Zuschüssen - das deckt den größten Teil der Sanierungskosten ab. Die drei Rheinhäfen sind wichtige Umschlagplätze im Güterverkehr. Und den will das Land durch solche Förderungen verstärkt von der Straße auf die Schiene verlagern.

Beitrag zum Klimaschutz

Die Verlagerung soll somit auch zum Klimaschutz beitragen. Außerdem sollen dadurch mehr Industrie- und Gewerbegebiete sowie Logistikstandorte ans Bahnnetz angeschlossen werden. Die Gleissanierungen machen nach Angaben der drei Häfen fast 70.000 LKW-Fahrten pro Jahr überflüssig. Bereits in den vergangenen Jahren waren rund 1,7 Millionen Euro an Fördergeldern allein in den Krefelder Hafen geflossen.

Stand: 12.05.2020, 06:59

Weitere Themen