Engpässe bei der Düsseldorfer Rheinbahn

Archiv/Symbolbild: 04.02.2014. Eine Straßenbahn der Linie 708 der Rheinbahn Richtung Mörsenbroich steht an der Haltestelle Düsseldorfer Hauptbahnhof.

Engpässe bei der Düsseldorfer Rheinbahn

  • Unfallserie führt zu Engpässen bei Rheinbahn
  • Zurzeit sind neun Züge beschädigt
  • Noch keine Auswirkungen auf Fahrplan

Nach einer Serie von Straßenbahn-Unfällen muss die Düsseldorfer Rheinbahn zurzeit auf neun beschädigte Züge verzichten. Einige haben sogar Totalschaden. Zuletzt waren in Düsseldorf binnen einer Woche gleich vier Mal Straßenbahnen in Unfälle verwickelt. Beim schlimmsten Unfall war eine Bahn aus den Schienen gesprungen. Mehr als 20 Fahrgäste wurden verletzt.

Noch Züge in Reserve

Die Häufung der Unfälle wirkt sich auch auf den Betrieb der Rheinbahn aus. Ein Sprecher beklagte am Montag (17.06.2019), jeder einzelne ausgefallene Zug fehle sehr. Zum Teil könnten Züge, die sonst mit zwei Waggons unterwegs seien, jetzt nur mit einem Wagen fahren. Zwar gibt es noch eine Reserve. Sollte die aber aufgebraucht sein, könnte das Auswirkungen auf den Fahrplan haben. Bislang sei das allerdings noch nicht der Fall, so der Rheinbahn-Sprecher.

Stand: 18.06.2019, 06:26

Kommentare zum Thema

1 Kommentar

  • 1 TK 19.06.2019, 19:51 Uhr

    Störungen und Ausfälle sind außerhalb Düsseldorfs fast schon die Regel. Beispiel Richtung Krefeld. Teure Hochbahnsteige--defekte veraltete Fahrzeuge...zumindest genug Platz um zu warten.