Ein älterer Mann steigt in Straßenbahn der Rheinbahn ein.

Neue Straßenbahnen in Düsseldorf funktionieren nicht richtig

Stand: 08.06.2022, 17:48 Uhr

Knapp einen Monat nach ihrem Start gibt es Probleme mit den Türen der neuen Straßenbahnen der Rheinbahn. Die Züge können erstmal nicht weiterfahren.

LED-Leisten, Klimaanlagen und mehr Platz — all das haben die neuen Straßenbahnen der Rheinbahn. Die neuen Züge sollten bei der Verkehrswende in Düsseldorf helfen. Aber immer wieder hatte es bei der Entwicklung des neuen Modells HF6 Probleme gegeben. Die Züge wurden vor fast zwei Wochen eingeweiht – mit mehreren Jahren Verspätung wegen Produktionsmängeln.

Türen schließen nicht

Jetzt gibt es wieder Probleme: Die Türen schließen nicht so schnell und zuverlässig wie sie sollten, heißt es aus dem Unternehmen. Das sorge für Verzögerungen an den Haltestellen und Verspätungen bei nachfolgenden Bahnen. Alle sechs neuen Bahnen, die bereits im Linienbetrieb unterwegs waren, bleiben deshalb bis zur Lösung des Problems im Depot.

Bei der Einweihung der Züge sei das nicht aufgefallen, man habe den Fehler erst jetzt im Normalbetrieb bemerkt, sagt ein Rheinbahn-Sprecher. Es handle sich offenbar um einen Softwarefehler. Jetzt versuchen Techniker der Rheinbahn, des Herstellers und der Zulieferer gemeinsam, das Problem zu lösen. Für die Fahrgäste gibt es keine Einschränkungen, die alten Bahnen, die die Rheinbahn eigentlich austauschen wollte, fahren jetzt erstmal weiter.

Rechtliche Schritte gegen Hersteller?

Die Rheinbahn erwägt auch rechtliche Schritte gegen den französischen Hersteller Alstom. Das Düsseldorfer Verkehrsunternehmen hat bei Alstom insgesamt 59 Bahnen des Typs HF6 bestellt. Der Schaden bei der Rheinbahn ist also immens. Erstmal müsse man sich aber darauf konzentrieren, die Züge möglichst schnell auf die Schiene zu bringen, so ein Rheinbahn-Sprecher. Wie lange das dauern wird, ist noch nicht klar.

Defekte Straßenbahnen in Düsseldorf – Wie geht es weiter?

00:33 Min. Verfügbar bis 09.06.2023


Weitere Themen