Rentner in Kölner Baumarkt von Rigipsplatten erschlagen

Rentner in Kölner Baumarkt von Rigipsplatten erschlagen

  • Tragischer Unfall bei Warenausgabe
  • Turm von Rigipsplatten stürzte um
  • Rentner konnte nicht mehr ausweichen

In einem Baumarkt in Köln-Kalk ist am Montagmorgen (25.11.2019) ein 69-jähriger Mann von umstürzenden Rigipsplatten getroffen und tödlich verletzt worden. Das hat die Polizei mitgeteilt.

Nach ersten Ermittlungen soll der Rentner die Platten zusammen mit seinen Begleitern aus dem Warenlager in sein Auto geladen haben. Dabei sei der Plattenturm plötzlich eingestürzt und auf den 69-Jährigen gekracht. Laut Zeugenaussagen habe er nicht mehr ausweichen können.

Notarzt konnte nicht mehr helfen

Rettungskräfte hatten versucht den Rentner zu reanimieren - allerdings ohne Erfolg. Der Mann starb noch vor Ort an seinen schweren Verletzungen.

Die Kriminalpolizei sichert jetzt Spuren am Unfallort. Außerdem sei ein Sachverständiger beauftragt, die Sicherungsvorkehrungen in dem Ausgabebereich des Materiallagers zu begutachten, sagt die Polizei.

Stand: 25.11.2019, 14:49