Rehkitze in Radevormwald werden mit Flasche aufgezogen

Zwei Rehkitse

Rehkitze in Radevormwald werden mit Flasche aufgezogen

  • Kind brachte Rehkitz nach Hause
  • Zweites Kitz bei Ennepetal gefunden
  • Beide werden von Hand aufgezogen
  • Jäger warnen davor, junge Tiere anzufassen

Das Rehkitz habe ganz alleine in der Wiese gelegen, sagte der Junge aus Radevormwald. Seine Mutter informierte die Jagdpächterin des Reviers, Claudia Möllney. Sie rieb das Tier mit Heu ab, um den Geruch zu neutralisieren und brachte es zurück, aber die Ricke nahm es nicht an.

"Bambu" war Kitz Nummer eins

Das Kitz wurde bei der gelernten Tierarzthelferin Jutta Maikranz untergebracht, deren Mann ebenfalls Jäger ist. Sie hat nun einen Rund-um-die-Uhr-Job: Alle zweieinhalb Stunden muss das Rehkitz gefüttert werden und zwar ausschließlich mit warmer Ziegenmilch. Ob es überlebt, ist fraglich, die Chancen liegen bei 40 Prozent. Doch die Ersatzmutter ist optimistisch und hat den Kleinen auf den Namen "Bambu" getauft.

Zweites Kitz gefunden

Zwei Rehkitse

Wenige Tage später hat die Jägerschaft Radevomwald schon wieder ein Kitz gerettet. Gefunden wurde es vor dem Mähen einer Wiese und an einen Waldrand gelegt. Obwohl keiner der Jäger das Reh angefasst hatte, kam die Mutter nicht, um es zu holen. Das Kitz kam ebenfalls in die Obhut der Wuppertaler Tierarzthelferin. Beiden Rehen gehe es relativ gut, sagt Claudia Möllney von der Kreisjägerschaft. Sie warnt dringend davor, junge Rehe oder andere Jungtiere anzufassen, weil sie (wegen des fremden Geruchs) sonst von den Müttern verlassen werden. 

Junge Tiere nicht anfassen

Zwei Rehkitse

Rehkitze werden von ihrer Mutter oft allein in einer Wiese oder einem Waldstück abgelegt und aus der Ferne beobachtet. Der Grund: Die Kleinen haben kaum Eigengeruch und werden deshalb nicht von Füchsen oder anderen Wildtieren wahrgenommen. Das fünf Tage alte Kitz wird nun mit der Flasche aufgezogen.

Stand: 24.05.2019, 19:34