Von Atemtherapie bis psychologischer Hilfe: Reha für Corona-Patienten

Frau sitzt an einer Beinpresse.

Von Atemtherapie bis psychologischer Hilfe: Reha für Corona-Patienten

Viele Covid 19-Patienten brauchen lange, um wieder richtig fit zu werden. Deshalb bieten Reha-Kliniken spezielle Programme an - auch eine Klinik im Aachener Kurviertel. Die "Vialife Rosenquelle" hat ein Therapiekonzept entwickelt und ist damit die einzige Klinik in der Aachener Region, die Coronapatienten eine Reha anbietet.

Die Symptome nach einer schweren Coronainfektion beeinträchtigen viele Patienten noch Monate später. Erschöpfung, Kurzatmigkeit, aber auch Depressionen gehören dabei zu den Spätfolgen.

Weil viele Corona-Infizierte noch nicht wissen, dass es diese Reha-Maßnahme gibt, sind in der Aachener Klinik erst rund 20 Patienten behandelt worden. Dazu gehört auch Gabriele Breuer aus Köln. Die 63-jährige Krankenschwester hatte sich kurz vor ihrem Rentenbeginn bei der Arbeit so schwer infiziert, dass sie 10 Tage ins künstliche Koma versetzt und beatmet werden musste.  

Rehabilitation von Corona-Patienten 02:19 Min. Verfügbar bis 12.01.2022

Atemtraining und Fitnessprogramm

Auch drei Monate nach ihrer Infektion leidet Gabriele Breuer vor allem unter Erschöpfung und mangelnder Belastbarkeit. Durch Atemtraining und einem Fitnessprogramm hat sie allerdings schon fast wieder ihr volles Lungenvolumen erreicht.
Nicht alle Patienten erlangen nach einer schweren Coronainfektion wieder ihre volle Leistungsfähigkeit. Bei der Reha geht es aber auch darum, die meist älteren Patienten davor zu bewahren, zum Pflegefall zu werden.

Neben dem körperlichen Reha-Programm ist auch eine psychologische Therapie oft sinnvoll, weil viele Patienten nach ihrer Covid-Infektion unter Ängsten oder Depressionen leiden.

Stand: 11.01.2021, 19:18

Weitere Themen