Autofahrerin rettet sich vor Güterzug in Rees

Ein Bahnübergang mit Andreaskreuz, Zug und Ampel

Autofahrerin rettet sich vor Güterzug in Rees

  • Schrankenanlage in Rees schloss sich
  • Frau (57) rettete sich aus Pkw
  • Keine Verletzten

Am Montagabend (11.03.2019) ist es an einem Bahnübergang in Rees-Haldern gegen 18 Uhr zu einem Unfall zwischen einem Pkw und einem Güterzug gekommen. Eine 57-jährige Frau war über einen Bahnübergang gefahren, woraufhin sich vor ihr die Schranken schlossen.

Unfallursache unklar

Sie habe rechtzeitig aus dem Auto aussteigen und den Gefahrenbereich verlassen können, bevor ein Güterzug trotz Bremsung durch den Zugführer in ihren Wagen gekracht sei, so die Polizei Kleve. Verletzt wurde bei dem Zusammenstoß niemand, lediglich das Fahrzeug wurde massiv beschädigt.

In der Folge wurde das Auto geborgen und die Bahnanlage auf ihre technische Funktionalität überprüft. Bis dahin war die Bahnstrecke in Richtung Arnheim komplett gesperrt. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an, so die Polizei weiter.

Stand: 12.03.2019, 08:03

Weitere Themen