Protest in Düsseldorf gegen Real-Verkauf

Real vor dem Aus – Angst um den Arbeitsplatz 01:32 Min. Verfügbar bis 14.02.2021

Protest in Düsseldorf gegen Real-Verkauf

  • Protest von Real Mitarbeitern
  • Demo vor Aktionärstreffen in Düsseldorf
  • Metro-Gruppe will Real abstoßen
  • Zerschlagung der Supermarkt-Kette ab Sommer

Hunderte Mitarbeiter der Supermarkt-Kette Real haben am Freitagmorgen (14.02.2020) in Düsseldorf gegen die Zerschlagung des Unternehmens demonstriert. Sie fürchten um ihre Arbeitsplätze. In Düsseldorf findet ein Aktionärstreffen der Konzernmutter Metro statt.

Mit Reden, lauten Rufen und Trillerpfeifen wollten sie ihrem Protest Ausdruck verleihen. Viele Mitarbeiter zeigten sich besorgt und verärgert.. "Wir wären froh, wenn wir wüssten, was mit uns passieren würde. Ob wir geschlossen werden oder ob wir weitergehen an jemanden. Diese Ungewissheit ist ganz schlimm", sagte eine Mitarbeitern dem WDR.

Voraussichtlich im Sommer übernimmt der neue Eigentümer SCP Group, ein Finanz- und Immobilieninvestor. Von den 276 Real-Filialen sollen vorerst nur 50 übrig bleiben.

"Wir haben sichergestellt, dass die Real-Mitarbeiter zu gleichen Konditionen weiter beschäftigt werden", verspricht Metro-Chef Koch. Wie viele übernommen werden, ist aber unklar. Wem gekündigt wird, der erhält eine Mindestabfindung.

Stand: 14.02.2020, 09:57