Aachener soll Postfilialen überfallen haben

Ein Posthorn auf gelben Grund

Aachener soll Postfilialen überfallen haben

  • Raubüberfälle auf Post in Aachen aufgeklärt
  • 26-jährigen Intensivtäter festgenommen
  • Schusswaffe beschlagnahmt

Die Aachener Polizei hat nach eigenen Angaben von Freitag (21.12.2018) drei Raubüberfälle auf Postfilialen aufgeklärt. Tatverdächtig ist ein 26-Jähriger Intensivtäter, der bereits bei der letzten Tat Ende August festgenommen wurde.

Laut Polizei leistete er dabei heftigen Widerstand und verletzte zwei Polizeibeamte. Sie fanden bei ihm eine geladene Schusswaffe. In seiner Wohnung stellten die Ermittler weitere Beweisstücke sicher. Der 26-jährige Aachener soll bei seinen Überfällen jedes Mal Angestellte mit einer Schusswaffe bedroht haben. Bei den ersten beiden Überfällen in einer Filiale erbeutete er Geld. Beim dritten Überfall in einer anderen Zweigstelle Ende August musste er ohne Beute flüchten. Als er noch am selben Tag in der bereits zweimal von ihm überfallenen Filiale erneut zuschlagen wollte, griff die Polizei zu. Der Mann soll bereits im Jugendalter durch Gewalt- und Eigentumsdelikte aufgefallen sein. Er sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Stand: 21.12.2018, 15:50