Cölve-Brücke: Moerser Rat stimmt für Übergangslösung

Cölve-Brücke: Gutachter empfiehlt Behelfsbrücke

Cölve-Brücke: Moerser Rat stimmt für Übergangslösung

  • Morser Rat stimmt für Übergangslösung
  • Behelfsbrücke soll gebaut werden
  • Duisburger Rat muss noch zustimmen

Ein wichtiger Schritt in Sachen Cölve-Brücke zwischen Moers und Duisburg ist gemacht. Zumindest der Moerser Rat hat sich am Mittwoch (10.04.2019) einstimmig für eine Behelfsbrücke entschieden. Die Interessengemeinschaft in Moers ist froh über die Entscheidung. Sie kämpft seit gut zwei Jahren für eine Lösung.

Solange ist die Cölve-Brücke wegen Bauschäden schon für Autos gesperrt. Nur Radfahrer und Fußgänger dürfen sie passieren. Anwohner und Geschäftsleute haben sich deshalb für eine Behelfsbrücke stark gemacht. Jetzt muss am 6. Mai nur noch der Duisburger Rat zustimmen. Die Stadt soll wie Moers die Hälfte der etwa 900.000 Euro teuren Behelfsbrücke bezahlen.

Stand: 11.04.2019, 10:07

Weitere Themen