Ratinger Modekette Esprit schließt 50 Filialen

Ratinger Modekette Esprit schließt 50 Filialen

  • Modekette Esprit schließt 50 Filialen
  • 1.100 Stellen sollen gestrichen werden
  • Probleme durch Corona und Online-Handel

Der Ratinger Modekonzern Esprit will 50 Filialen schließen, die Hälfte seiner Läden in Deutschland. Dabei sollen 1.100 Stellen in den Läden und in der Verwaltung gestrichen werden. Das teilte das Unternehmen am Mittwoch (01.07.2020) in der Konzernzentrale in Hongkong mit.

Probleme durch Corona-Krise

Schon Ende März hatte Esprit ein sogenanntes Schutzschirmverfahren beantragt, um eine Sanierung zu versuchen. Jetzt wurde jedoch ein offizielles Insolvenzverfahren eröffnet.

Die Modekette leidet wie viele andere auch unter den wochenlangen Schließungen der Läden. Dazu kommt die Konkurrenz im Online-Handel. Die Konzernzentrale von Esprit befindet sich in Hongkong, die Deutschlandzentrale in Ratingen.

Stand: 02.07.2020, 14:26

Weitere Themen