LKW-Rastanlage bei Leverkusen kommt

Rastplatz für LKW

LKW-Rastanlage bei Leverkusen kommt

  • Raststätte in Leverkusen wird konkreter
  • Bundesverkehrsministerium stimmt Plänen zu
  • Bürgerinitiative will weiter kämpfen

Die geplante LKW-Rastanlage auf der A1 in Leverkusen-Lützenkirchen rückt näher. Das Bundesverkehrsministerium hat den Plänen nun zugestimmt. Das war Voraussetzung für die weiteren Planungen. Vermessungsteams und Gutachter sollen das Gelände an der A1 in Leverkusen-Lützenkirchen nun im Detail untersuchen.

Besitzer verbietet Planungsgesellschaft Geländebegehung

Allerdings hat der Besitzer des Geländes der Planungsgesellschaft DEGES untersagt, das Gelände zu betreten. Die DEGES hatte zuvor empfohlen, in Richtung Dortmund 50 LKW Stellplätze auf der A1 in Leverkusen-Lützenkirchen zu errichten.

Bürgerinitiative will weitere Schritte einschlagen

Dagegen gibt es seit Jahren Proteste. Die Rastanlage müsste in einem Landschaftsschutzgebiet errichtet werden. Die Bürgerinitiative LEVkontraRaststätte will weitere Schritte gegen die Pläne unternehmen. Allerdings erst mit Beginn des Planfeststellungsverfahren. Demonstrationen wie in den vergangenen Jahren sind durch die Coronakrise derzeit nicht möglich.

Stand: 03.04.2020, 11:12