Bonner Landgericht: Klage gegen Heizöllieferant

Das Landgerichts-Gebäude in Bonn

Bonner Landgericht: Klage gegen Heizöllieferant

Vor dem Bonner Landgericht hat am Donnerstag (06.12.2018) ein Hauseigentümer aus Rheinbach einen Heizöllieferanten auf 66.000 Euro Schaden verklagt.

Der Tankschlauch des Lieferanten wurde vom Rasenroboter des Rheinbachers beschädigt, sodass rund 1.500 Liter Mineralöl auf den Rasen des Grundstücks flossen. Wegen der akuten Gefahr für das Grundwasser hatte die Feuerwehr sofort Maßnahmen zur Bodensanierung eingeleitet.

Lieferant wehrt Vorwürfe ab

Nach Ansicht des Klägers hat der Fahrer die Sorgfaltspflicht verletzt, weil er den Befüllvorgang entgegen der Vorschriften nicht überwacht hat. Er habe sonst merken müssen, dass dem Schlauch Gefahr durch den Rasenroboter droht. Der beklagte Lieferant aber wehrte ab. Üblicherweise sei ein elektrischer Rasenroboter so konstruiert, dass er bei einem Hindernis ausweicht.

Stand: 06.12.2018, 15:10