Fußball-Randale in Mönchengladbach

Rückansicht eine Menschen, Jacke mit Schriftzug "Polizei"

Fußball-Randale in Mönchengladbach

  • Prügeleien vor Bundesligaspiel in Gladbach
  • Randale ging von Stuttgarter Fans aus
  • Vier Polizisten leicht verletzt

Nach gewaltsamen Angriffen auf Fußballfans von Borussia Mönchengladbach haben Hunderte Stuttgarter Ultras am Sonntagabend (10.12.2018) die Auswärtspartie ihres VfB bei den Gladbachern verpasst. Sie bewarfen nach Angaben der Polizei die Ultras ihres Bundesliga-Rivalen vor dem Anpfiff der Partie in der Nähe des Mönchengladbacher Stadions mit Flaschen und schlugen auf sie ein.

Polizei setzte Pfefferspray ein

Die Auseinandersetzungen gingen allein von den Stuttgartern aus, wie ein Polizeisprecher gestützt auf Zeugenaussagen erklärte. Beamte konnten die kämpfenden Fans mit Pfefferspray und herbeigerufenen Verstärkungskräften trennen.

Vier Polizisten leicht verletzt

Dann zwangen die Polizisten die Stuttgarter Ultras, noch vor Spielbeginn mit ihren Bussen den Heimweg anzutreten und begleiteten sie bis zur nordrhein-westfälischen Landesgrenze. Beim Gerangel wurden vier Beamte leicht verletzt. Gegen die prügelnden Stuttgarter wird jetzt wegen schweren Landfriedensbruchs und Körperverletzung ermittelt.

Stand: 10.12.2018, 07:05

Weitere Themen