Prozess in Kleve: Männer sollen 13-Jährige missbraucht haben

Zwei Angeklagte verdecken ihre Gesichter im Gerichtssaal

Prozess in Kleve: Männer sollen 13-Jährige missbraucht haben

  • Männer sollen Mädchen zum Sex gezwungen haben
  • Angeklagte bestreiten die Vorwürfe
  • Gericht hat weder Zeugen, noch objektive Spuren

In Kleve stehen seit Dienstag (19.11.2019) zwei junge Männer vor Gericht, weil sie ein 13-jähriges Mädchen zum Sex gezwungen haben sollen. Die Anklage wirft den beiden Angeklagten Freiheitsberaubung und sexuellen Missbrauch vor. Auf einem Parkplatz in Kleve sollen sich die Männer im Sommer 2017 an dem Mädchen vergangen haben.

"In das Fahrzeug gezerrt"

Einer der beiden Angeklagten solle aus dem Auto heraus versucht haben, das Mädchen zum Einsteigen zu überreden, so Alexander Lembke, Sprecher der Klever Landgerichts. "Als das Mädchen das ablehnte, soll er das Mädchen in das Fahrzeug gezerrt haben. Anschließend sollen beide Angeklagten das Mädchen im Fahrzeug missbraucht haben."

Angeklagte bestreiten Vorwürfe

Zum Prozessauftakt bestritten die beiden Angeklagten die Vorwürfe. Sie beteuerten, das Geschehen habe so nicht stattgefunden. Das Landgericht Kleve steht nun vor der schwierigen Herausforderung, sich ein genaues Bild zu machen. Es gibt weder Zeugen, noch objektive Spuren.

Stand: 19.11.2019, 16:21

Weitere Themen