Mordprozess in Aachen – Absichtlich Unfall verursacht?

Unfall in Höngen

Mordprozess in Aachen – Absichtlich Unfall verursacht?

  • Angeklagter soll Unfall bewusst verursacht haben
  • Lebenspartner wurde getötet
  • Andere Unfallopfer erlitten schwere Verletzungen

Vor dem Landgericht in Aachen hat am Dienstag (18.07.2019) ein spektakulärer Mord-Prozess begonnen. Einem 45-Jährigen wird vorgeworfen, Anfang des Jahres absichtlich mit seinem Wagen gegen einen BMW gerast zu sein, um seinen Beifahrer zu töten.

Bei dem Beifahrer handelte es sich um den Ehemann des Angeklagten. Der Lebenspartner des Angeklagten starb nach dem Zusammenstoß der Fahrzeuge im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen.

Auftakt in Prozess um Unfall Hoengen

00:22 Min.

Unfallopfer erlitten schwere Verletzungen

Der Fahrer des BMW, auf den der 45-Jährige mit seinem Wagen mit mehr als 130 Kilometern pro Stunde ungebremst auffuhr, ist seitdem querschnittsgelähmt und immer noch in medizinischer Behandlung. Auch eine weitere Autofahrerin wurde bei dem Unfall schwer verletzt.

Stand: 18.06.2019, 13:18