Prozess um Totschlag in Monheim

Prozess um Totschlag in Monheim

  • Zwei Angeklagte vor Düsseldorfer Landgericht
  • 36-Jähriger starb auf offener Straße
  • Tödlicher Streit nach Trinkgelage

Ein halbes Jahr nach dem Tod eines 36-Jährigen in Monheim stehen am Freitag (10.01.2020) zwei Männer in Düsseldorf wegen Totschlags vor Gericht. Sie sollen den Mann nach einem Streit auf offener Straße umgebracht haben.

Die beiden Angeklagten im Alter von 38 und 40 Jahren hatten sich drei Tage nach dem Vorfall gestellt. Beim Haftrichter haben beide eine Auseinandersetzung mit dem Opfer eingeräumt und angegeben, zur Tatzeit völlig betrunken gewesen zu sein.

Schläge und Messerstiche

Sie betonten, dass der 36-Jährige den Streit angefangen habe. Die Angeklagten hätten den Bekannten nach einem Trinkgelage zufällig nachts in der Monheimer Innenstadt getroffen. Anwohner hatten dann gesehen, wie das Opfer zusammengeschlagen und mit einem Messer tödlich verletzt wurde.

Stand: 10.01.2020, 07:12

Weitere Themen