Technik-Probleme bei Bordell-Prozess in Düsseldorf

Beine einer Prostituierten vor Bordell

Technik-Probleme bei Bordell-Prozess in Düsseldorf

  • Anwälte konnten 28 CDs mit 270 GB Dateien nicht einsehen
  • Prozess wird laut Richterin trotzdem nicht ausgesetzt
  • Anklage: Freier wurde betäubt, bestohlen und erpresst

Der Strafprozess gegen vier Prostituierte und einen Angestellten wegen räuberischer Erpressung konnte nicht wie geplant in Düsseldorf starten. Wie zum Prozessauftakt am Montag (29.04.2019) bekannt wurde, waren die Anwälte der Verteidigung technisch nicht in der Lage, insgesamt 28 CDs mit 270 GB Dateien mit Telefonmitschnitten zu öffnen.

Das Gericht habe die Dateien sichten können, die Anwälte trotz Nutzung verschiedener Betriebssysteme (Windows und MAC OS) und des angegebenen Passwortes allerdings nicht.

Verfahren wird aber nicht ausgesetzt

Daraufhin wollten die Anwälte das Verfahren aussetzen. Diesem Antrag wurde von der Richterin allerdings nicht stattgegeben. Die Begründung: Die Anwälte könnten vom Gericht nicht verlangen, die Dateien einzusehen, da sie nicht "unmittelbarer Bestandteil der Verfahrensakte" seien.

Am Dienstag (29.04.2019) würde der Prozess weiter gehen. Termine seien bis Ende Mai angesetzt. Ob es dann zu einem Urteil kommt, sei noch nicht klar, so das Gericht.

Freier mit Alkohol und Drogen betäubt

Die Angeklagten sollen laut Anklage gemeinsam von 2016 bis 2018 in einem Bordell in Bahnhofsnähe zahlreiche Freier betäubt und dann abgezockt haben. Aufgeflogen war dies, weil die geprellten Freier zur Polizei gegangen waren und sich auf Drogen hatten testen lassen.

Das Ergebnis: In über 200 Fällen sollen die fünf Angeklagten die Kunden mit Alkohol und Drogen willenlos gemacht und deren Kreditkarten geplündert haben.

120.000 Euro erbeutet

Außerdem sollen die Angeklagten die Freier mit verfänglichen Fotos erpresst haben. Hinter dem Rücken der Bordell-Leitung wurden so laut Anklage in 20 Monaten rund 120.000 Euro ergaunert. Die Angeklagten haben bisher zu den Vorwürfen geschwiegen.

Prozess um kriminelle Prostitutierte

00:28 Min. Verfügbar bis 26.04.2020

Stand: 29.04.2019, 16:02