Geständnis im Prozess um Raubmord von Hünxe

Geständnis im Prozess um Raubmord von Hünxe

  • 82-Jähriger mit Axt getötet
  • Anklage wegen Raubmordes
  • Angeklagter legt Geständnis ab

Mit einem Geständnis hat am Freitag (22.02.2019) vor dem Landgericht Duisburg der Prozess um den gewaltsamen Tod eines 82-jährigen Rentners begonnen. Er war im September 2018 in seinem Haus in Hünxe mit einer Axt erschlagen und ausgeraubt worden.

Der Fall hatte große Betroffenheit ausgelöst; viele kannten das Opfer, der Mann war ein pensionierter Lehrer.

Auslöser waren Spielschulden

Der 40-jährige Angeklagte war ein langjähriger Bekannter und einst Schüler des Opfers. Er habe regelmäßig Reparaturarbeiten im Haus des Ermordeten ausgeführt. Die Tat habe er begangen, um Schulden aus seiner Spielsucht begleichen zu können; die Beute betrug 1.200 Euro.

Stand: 22.02.2019, 12:10

Weitere Themen