Pflegebedürftige Mutter erstochen: Urteil in Bonn

Landgericht-Schriftzug über dem Bonner Landgericht

Pflegebedürftige Mutter erstochen: Urteil in Bonn

Das Landgericht hat am Donnerstag (12.12.2019) einen 56-Jährigen aus Meckenheim wegen Totschlags verurteilt.

Der Mann muss für drei Jahre und neun Monate ins Gefängnis. Die vergleichsweise milde Strafe liegt laut Gericht an den Begleitumständen der Tat.

Regungslos nahm der Mann das Urteil auf. Er hatte gestanden, seine 90-jährige, pflegebedürftige Mutter erstochen zu haben. Doch die Richter stellten fest, dass der Angeklagte das weder geplant noch gewollt habe. Er sei mit der Pflege seiner Mutter überfordert gewesen.

Schließlich sei die Situation am Tattag eskaliert, als er seine Mutter mit einem Küchenmesser erstochen habe. Der Mann habe dennoch sehr an seiner Mutter gehangen. Er habe noch drei Tage mit der toten Mutter in der gemeinsamen Wohnung verbracht.

Stand: 12.12.2019, 15:40