Siegburg: Prozess um Fahrradklau in großem Stil

Vier Angeklagte müssen sich wegen Fahrraddiebstahls in Siegburg verantworten.

Siegburg: Prozess um Fahrradklau in großem Stil

Vor dem Siegburger Amtsgericht müssen sich seit Dienstag (20.11.2018) vier Männer wegen des Diebstahls von Fahrrädern in großem Stil verantworten.

Laut Staatsanwaltschaft sollen sie weit mehr als 400 – teils original verpackte E-Bikes – aus dem Lager eines Sankt Augustiner Händlers entwendet haben. Anschließend, so die Anklage, verkauften die Beschuldigten die Räder für bis zu 1.000 Euro im Internet. Einer der Männer soll als Mitarbeiter der geschädigten Firma Zugang zum Lager gehabt haben.

Diebstahl auf Überwachungskamera aufgenommen

Aufnahmen einer Überwachungskamera zeigen, wie die Angeklagten an mehreren Tagen bis zu 30 neue Fahrräder aus der Halle tragen und in einen Transporter laden. Ein anderer Mitarbeiter des Händlers wurde misstrauisch und schaltete die Polizei ein. Beamte ermittelten zunächst verdeckt, überwachten die Handys der Verdächtigen und überführten die Männer schließlich durch einen Scheinkauf.

Wegen schweren Diebstahls, gewerbsmäßiger Hehlerei und gewerbsmäßigen Betrugs drohen den Männer Haftstrafen.

Stand: 20.11.2018, 16:18