Tod durch Raser: Mordprozess beginnt

Tod durch Raser: Mordprozess beginnt

Von Martin Höke

  • Prozess in Darmstadt beginnt
  • Mutter aus Düsseldorf von Raser überfahren
  • Mordvorwurf gegen 18-jährigen Fahrer

Am Landgericht Darmstadt beginnt am Donnerstag (18.07.2019) der Strafprozess gegen einen 18-Jährigen. Er hatte vor sieben Monaten eine Mutter aus Düsseldorf mit seinem Auto tödlich verletzt.

Ihm wird deshalb Mord vorgeworfen.

Tod auf Rastplatz

Eine Familie aus Düsseldorf hatte am 30. Dezember vergangenen Jahres auf einem Rastplatz bei Heppenheim in Hessen eine Pause gemacht, als der Wagen des 18-Jährigen mit 150 Stundenkilometern in das geparkte Auto krachte.

Die 39-jährige Mutter saß auf dem Rücksitz und wurde tödlich verletzt. Ihr zehnjähriger Sohn wurde schwer verletzt. Der Familienvater war zu der Zeit auf der Toilette.

Angeklagter floh vor Polizei

Der 18-Jährige war laut Anklage an dem Tag ohne Führerschein mit einem nicht zugelassenen Audi auf der Flucht vor der Polizei. Jetzt drohen ihm wegen Mordes bis zu zehn Jahre Jugendstrafe.

Für den Prozess sind noch fünf weitere Verhandlungstage angesetzt. Ein Urteil wird Ende August erwartet.

Stand: 18.07.2019, 06:00

Weitere Themen