Prozess in Aachen um Autodiebstähle

Eine Betonwand mit der Aufschrift ,,Justizzentrum Aachen"

Prozess in Aachen um Autodiebstähle

Vor dem Landgericht Aachen beginnt am Donnerstag der Prozess gegen einen mutmaßlichen Autodieb aus Kerkrade. Der 34-Jährige soll Mitglied einer niederländischen Bande gewesen sein, die überwiegend in Nordrhein-Westfalen aktiv war.

Im Sommer 2019 soll der Angeklagte an 13 Autodiebstählen beteiligt gewesen sein; die Wagen hatten einen Wert von insgesamt rund 400.000 Euro. Dabei soll der 34-Jährige der Polizei nach Verfolgungsjagden in Wesseling und Neuwied zweimal entwischt sein.

Nach einem Diebstahl in Rheinbach geriet der Mann laut Anklage in eine niederländische Verkehrskontrolle und gab wieder Gas. Kurz darauf baute er einen Unfall und wurde festgenommen.

Gegen drei mutmaßliche Komplizen wird derzeit in Aachen gesondert verhandelt.

Stand: 21.01.2021, 11:10