Düsseldorfer Baumfreunde protestieren gegen Open-Air-Gelände

Bildcollage: Baumfällung und Ed Sheeran

Düsseldorfer Baumfreunde protestieren gegen Open-Air-Gelände

  • Gegner des Open-Air-Gelände sind gegen Baumfällungen
  • Ed Sheeran soll eher in der Esprit-Arena auftreten
  • Konzert war zunächst in Essen/Mülheim geplant

Am Mittwoch (16.05.2018) demonstrieren die "Baumschutzgruppe Düsseldorf" und Anwohner gegen das geplante Open-Air-Gelände auf dem Parkplatz "P1" der Düsseldorfer Messe. Dort soll am 22. Juli Ed Sheeran als erster Künstler auftreten. Die Gegner wollen gegen die geplanten Fällungen von 104 Bäumen protestieren.

"Den Bäumen eine Stimme geben"

Als Zeichen ihres Protests wollen sie Sprechblasen in die Äste hängen. Einer Buche etwa werden beispielsweise die Worte "Ich versorge täglich zehn Menschen mit Sauerstoff! Ich muss bleiben!" in den Mund gelegt.

Initiativen-Sprecherin Andrea Vogelgesang sagte: "Wir können froh und dankbar sein über jeden gesunden alten Baum, der seinen Beitrag zum Stadtklima leistet."

Ed Sheeran soll lieber ins Stadion

Die Baumschutzgruppe will erreichen, dass Ed Sheeran stattdessen in der Esprit-Arena auftritt. Auf ihrer Internetseite und in Pressemeldungen zitieren sie eine Textzeile aus seinem Song "Lately": "Awaking the shade and shadowed under towering trees" (Unter dem Schatten von hohen Bäumen aufwachen).

Neben vielen Schülern sind beim Protest am Mittwochnachmittag auch Oberbürgermeister Thomas Geisel, der Geschäftsführer der Düsseldorf Congress & Sport Event GmbH Michael Brill und der Förster und Buchautor Peter Wohlleben eingeladen.

Unklar ist, wie viele Menschen tatsächlich demonstrieren. Viele Anwohner sind nämlich nicht nur gegen die Baumfällungen. Sie rechnen auch mit zu viel Lärm und Dreck.

Stand: 16.05.2018, 06:00