Stromtrasse in Pulheim: Pinkwart soll Streit schlichten

Pulheimer Bürgerprotest gegen Stromtrasse Lokalzeit aus Köln 16.05.2019 Verfügbar bis 16.05.2020 WDR Von Stephan Pesch

Stromtrasse in Pulheim: Pinkwart soll Streit schlichten

  • Streit um Stromtrasse in Pulheim-Geyen
  • NRW-Wirtschaftsminister soll vermitteln
  • Anwohner fordern mehr Sicherheitsabstand

Rund 100 Anwohner in Pulheim-Geyen haben sich nach WDR-Informationen vom Montag (20.05.2019) wegen einer umstrittenen Stromtrasse an Wirtschaftsminister Pinkwart gewandt. In einem offenen Brief fordern sie ihn auf, im Konflikt zu vermitteln. Die Anwohner sind dagegen, dass die umstrittene Stromleitung auf bereits gebauten Masten mitten durch Geyen verlegt werden soll.

Anwohner wollen mehr Sicherheitsabstand

Die Anwohner haben nach eigenen Angaben Angst um ihre Gesundheit. Sie fordern, dass neue Masten mit einem Sicherheitsabstand gebaut werden. Denn bei einem kompletten Trassenneubau sei ein 400 Meter großer Sicherheitsabstand Pflicht. Der Abstand werde aber auf der bestehenden Trasse unterschritten. NRW-Wirtschaftsminister Pinkwart soll sich nun bei der Bundesregierung dafür stark machen, dass die Leitung weg von den Häusern an den Ortsrand von Geyen verlegt wird. Die Anwohner haben angekündigt, Klage einzureichen.

Stand: 20.05.2019, 09:07