Karnevalssitzung in der Kölner Kartäuserkirche

Frau mit blauen Kleid und verkleideter Mann in rot tanzen auf Bühne

Karnevalssitzung in der Kölner Kartäuserkirche

  • PROTs Sitzung feiert Premiere in der Südstadt
  • Bühne ist mitten im Kirchenraum
  • Pfarerrinnen, Pfarrer und Gemeindeglieder gestalten das Programm

Zum ersten Mal findet die evangelische PROTs-Sitzung in der Kölner Südstadt in der Kartäuserkirche statt. Prots steht für protestantisch. Also Pfarrerinnen, Pfarrer und Gemeindegliedern gestalten die Karnevalssitzung, die am Samstag (16.02.2019) Premiere feiert.

Aus Kirchenbänken werden Bierbänke

Kartäusermönch in einem Klostergang.

Die Kartäusermönche verpflichten sich zur Stille

Im 14. Jahrhundert schwiegen im ehemaligen Kartäuser Kloster noch Mönche, heute ist die Kartäuserkirche Spielstätte für die PROTs Sitzung der evangelischen Kirchengemeinden in Köln. Die Bühne ist dabei mitten in der Kirche im Altarraum aufgebaut. Die Kirchenbänke werden so umgebaut, dass sie Platz haben für Kölsch- und Weingläser.

"Die Kirche ist wie ein Wohnzimmer"

Eine Karnevalssitzung in der Kirche abzuhalten ist für Pfarrer Mathias Bonhoeffer kein Widerspruch "Es ist ja kein heiliger Raum, es ist ja anders als bei den Katholiken. Es ist zwar das Wohnzimmer und ein guter Raum und es gibt Dinge, die man hier nicht tut aber es ist in dem Sinne kein sakraler Raum und deswegen kann man hier auch lustige Sachen machen und muss nicht in den Keller gehen, um zu lachen."

Papst-WG

Die sonntäglichen Gottesdienste finden in der Zeit der Proben und der Aufführung in der benachbarten Marienkappelle statt. Inhaltlich gibt es neben den Sticheleien zwischen Düsseldorf und Köln auch christliche Themen wie etwa die Papst-WG. Papst Franziskus und Papst Benedikt diskutieren, ob Franziskus zum Reformationstag gehen soll oder nicht. Insgesamt gibt es fünf Aufführungen, laut Veranstalter gibt es noch Restkarten.

Stand: 15.02.2019, 15:26

Weitere Themen