Kölner Dieselbusse werden später nachgerüstet als geplant

Ein Mechaniker werkelt am Unterboden eines Busses, der sich auf einer Hebebühne befindet

Kölner Dieselbusse werden später nachgerüstet als geplant

  • Nachrüstung verzögert sich um halbes Jahr
  • Stadt musste Projekt neu ausschreiben
  • 200 Kölner Busse sind betroffen

Die Kölner Verkehrs-Betriebe wollen in diesem Monat mit der Nachrüstung von Abgasfiltern in ihren Bussen beginnen. Eigentlich sollte es damit bereits Ende des vergangenen Jahres los gehen.

Förderungsregeln wurden geändert

Laut KVB geht es um fast 200 Busse. Sie sollen mit den Abgasfiltern auf Standard Euro 6 gebracht werden. Weil das gesamte Projekt allerdings wegen geänderter Förderungsregeln neu ausgeschrieben werden musste, gibt es nun diesen Zeitverzug von mehreren Monaten. So heißt es von der Stadt.

Umrüstung soll im Herbst abgeschlossen sein

Jede Umrüstung kostet 24.000 Euro. Der Bund beteiligt sich zu 80 Prozent daran. Im Herbst soll nach aktueller Schätzung die gesamte KVB-Busflotte mit der Abgasnorm Euro 6 in Köln unterwegs sein.

Stand: 08.05.2019, 11:18

Weitere Themen