Demos gegen Corona-Beschränkungen in Köln friedlich

Demo gegen die Corona-Beschränkungen in Köln

Demos gegen Corona-Beschränkungen in Köln friedlich

  • Demos gegen Corona-Beschränkungen in Köln
  • OB Reker kritisiert Verhalten einiger Demonstranten
  • Polizei und Politik wollen weiter hart durchgreifen

Die Polizei hat eine positive Bilanz zum Verlauf von drei weiteren Demonstrationen gegen die Corona-Beschränkungen in Köln gezogen. Die Teilnehmer waren am Montagabend (11.05.2020) laut Polizei friedlich und hielten sich an die Abstandsregeln.

Am Wochenende hatten zirka 500 Menschen teils dicht gedrängt gegen Corona-Beschränkungen demonstriert.

Nur wenig Verständnis von Kölns Oberbürgermeisterin

Henriette Reker kritisiert, viele hätten offenbar vergessen, dass sie Verantwortung für die gesamten Kölnerinnen und Kölner tragen. Nah beieinander und ohne Mundschutz zu demonstrieren, bedeute den Virus unter Umständen weiterzugeben, sagte Reker. Das sei unverantwortlich.

Polizei und Politik hatten angekündigt, hart gegen Verstöße des Kontaktverbots vorzugehen. Auch am Samstag (16.05.2020) sind wieder Corona-Demonstrationen in Köln geplant.

Stand: 12.05.2020, 08:10