Corona-Test: Polizei warnt vor falschen Medizinern

Arzt mit Handschellen hält Stetoskop auf dem Rücken

Corona-Test: Polizei warnt vor falschen Medizinern

  • Falsche Mediziner mit perfider Masche
  • Über angebliche Corona-Tests Zugang zu Wohnungen verschaffen
  • Polizei warnt: Virentests werden nie unangekündigt durchgeführt

Die Polizei hat am Mittwoch (18.03.2020) in Köln und Leverkusen vor Kriminellen gewarnt, die mit einer Corona-Masche ältere Menschen bestehlen wollen. Sie würden die Sorgen der Menschen ausnutzen, heißt es.

Perfide Masche

Unbekannte sollen am Dienstag (17.03.2020) versucht haben in Köln-Mülheim in die Wohnung einer 82-jährigen Frau zu kommen. Laut der Zeugin sollen die Täter wie Ärzte gekleidet gewesen sein und behauptet haben, bei ihr einen Corona-Test durchführen zu müssen.

Offenbar wollten die mutmaßlichen Täter so in die Wohnung kommen, um etwas zu klauen. Das Duo flüchtete, als es von einer anderen Frau bemerkt wurden.

Virentests werden immer vorher angekündigt

Die Behörden weisen darauf hin, dass sie solche Coronatestes nie ohne Vorankündigung machen würden. Die Stadt Köln betont, dass das Gesundheitsamt zwar Virentests an der Haustür durchführen lässt, aber keine Mitarbeiter ohne vorherige Anmeldung rausschickt.

In Leverkusen erfolgen Virentests nach ärztlicher Anordnung und vorheriger Terminabsprache in Einzelfällen auch in Wohnungen. In diesen Fällen weisen sich die Verantwortlichen aber entsprechend aus

Die Polizei warnt außerdem auch vor dem Corona-Enkeltrick - Per Anruf, vor allem bei älteren Menschen, geben sich die Betrüger als Angehörige aus, die sich mit dem Virus angesteckt hätten. Sie sagen dann, dass sie dringend Geld für die Behandlungen brauchen

Stand: 18.03.2020, 11:29