Nach Unfall: Viersener ruft mit Sprachassistent Notruf

Ein Polizeifahrzeug mit Blaulicht

Nach Unfall: Viersener ruft mit Sprachassistent Notruf

  • Viersener in Auto eingeklemmt
  • Polizei fand Unfallstelle, jedoch das Fahrzeug nicht
  • Fahrer konnte Noruf mit Sprachassistent wählen

Ein 19-jähriger Viersener war am Dienstagmorgen (10.09.2019) nach einem Unfall schwer verletzt in seinem Fahrzeug eingeklemmt und konnte den Notruf nur mit dem Sprachassistenten seines Smartphones wählen.

Hubschrauber sollte bei der Suche helfen

Der Fahrer kam von der Fahrbahn ab und landete in einem Maisfeld. Wegen der hochgewachsenen Pflanzen entdeckte die Autobahnpolizei in Höhe der Anschlussstelle Viersen-Süchteln auf der A61 allerdings nur eine Unfallstelle ohne Fahrzeug.

Für die Suche wurde ein Polizeihubschrauber angefordert. Erst kurz danach konnte sich der Fahrer dank des Sprachassistenten bei der Polizei melden und seinen Standort mitteilen.

Kontrolle über Fahrzeug verloren

Derzeit geht die Polizei davon aus, dass der Fahrer im Kurvenverlauf der Anschlussstelle den Bodenkontakt verlor und von der Fahrbahn abgekommen ist. Die Feuerwehr musste ihn aus dem Wrack befreien. Ein Rettungswagen brachte ihn schwer verletzt ins Krankenhaus.

Stand: 10.09.2019, 13:42