Empörung über Schäden an Kölner Rheinboulevard

Markierte Bauschäden am Kölner Rheinboulevard

Empörung über Schäden an Kölner Rheinboulevard

  • Bauwerk wird kurz nach Eröffnung zu Sanierungsfall
  • Politiker sind entsetzt
  • Reparatur wird sehr aufwendig

Der Kölner Rheinboulevard hat mehr Schäden als gedacht. Ein Sachverständiger entdeckte neben aufplatzendem Beton auch zahlreiche undichte Fugen. Kölner Politiker von SPD und CDU sind empört über das Ausmaß der Schäden.

Politiker fordern Antworten

Sie wollen von der Stadtverwaltung wissen, warum der mehr als 25 Millionen Euro teure Rheinboulevard in Köln-Deutz nur dreieinhalb Jahre nach der Eröffnung zum Sanierungsfall wurde.

Höhe der Kosten ist noch unklar

Nach Ansicht von Fachleuten könnte die intensive Reinigung eine Ursache sein. Die Stadt geht weiter davon aus, dass Tabak von Wasserpfeifen und mutwillige Beschädigungen dem Beton zugesetzt haben. Die Reparatur werde sehr aufwendig. Die Kosten sind noch unklar.

Stand: 05.03.2019, 10:28