Angehörige wollen Bornheimer Pflegeheim verklagen

Außenansicht des Pflegeheims "Maria Hilf" in Bornheim.

Angehörige wollen Bornheimer Pflegeheim verklagen

Von Tobias al Shomer

Mehrere Angehörige von verstorbenen Bewohnern eines Pflegeheims in Bornheim wollen das Heim verklagen - wegen fahrlässiger Tötung.

Das Heim habe kaum Schutzmaßnahmen gegen das Coronavirus ergriffen. Seit Mitte Dezember sind dort 18 Menschen gestorben. Es gibt immer noch Neuinfektionen.

Weihnachtsfeiern trotz Coronafällen

Kurz vor Heiligabend hat es mehrere kleinere Weihnachtsfeiern im Heim gegeben und das obwohl bereits Coronafälle bekannt waren. Einige Infizierten sollen bei den Feiern dabei gewesen sein, berichten Mitarbeiter dem WDR.

Der Heimbetreiber bestreitet das. Die Gesellschaft bestätigt aber, dass erst ab Mitte Dezember Personal regelmäßig getestet wurde, weil es erst ab da vorgeschrieben gewesen sei. Die Bundesregierung hatte das aber bereits im Oktober empfohlen.

Klage wegen fahrlässiger Tötung

Angehörige der Verstorbenen wollen das Heim jetzt wegen fahrlässiger Tötung und wegen des schwachen Corona-Schutzes auf Schadensersatz und Schmerzensgeld verklagen.

Angehörige wollen Bornheimer Pflegeheim "Maria Hilf" verklagen

00:33 Min. Verfügbar bis 24.02.2022


Stand: 24.02.2021, 17:43

Weitere Themen